Kontakt


Informationsveranstaltung des Darmzentrums

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 67.000 Menschen an dieser Krebsart. Jeder Zwanzigste wird im Laufe seines Lebens mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert.

Darmkrebs ist eine Erkrankung, von der viel mehr Menschen betroffen sind, als Sie vielleicht denken. Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 67.000 Menschen an dieser Krebsart. Jeder Zwanzigste wird im Laufe seines Lebens mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert. Unter Darmkrebs werden Krebserkrankungen des Dickdarms und des Mastdarms zusammengefasst. Dabei sind Frauen und Männer gleichermaßen betroffen. Darmkrebs gehört in Deutschland, ebenso wie in der gesamten westlichen Welt, zu den häufigsten bösartigen Tumoren. Darmkrebs ist eine der wenigen Krebserkrankungen, die durch Vorsorgemaßnahmen verhindert werden kann, da die Vorläufer von bösartigen Tumoren zu 90 Prozent zunächst gutartige, sogenannte Polypen sind. Wenn Darmkrebs in einem frühen Stadium entdeckt wird und sich noch nicht auf andere Organe ausgebreitet hat, liegt die Heilungschance bei 90 bis 100 Prozent.

Eine besorgniserregende Entwicklung offenbart sich jedoch nach knapp drei Jahren Covid-19-Pandemie - aufgrund verschobener Darmkrebsvorsorge-Termine nimmt die Anzahl fortgeschrittener Stadien von Darmkrebsen (kolorektale Karzinome) deutlich wahrnehmbar zu.

Darmkrebs entwickelt sich vorwiegend aus Darmpolypen, sodass es wichtig ist, diese frühzeitig im Rahmen der Vorsorge zu entdecken. Im Darmzentrum des Klinikum Herford erhalten Darmkrebspatienten eine optimale Versorgung, da hier alle relevanten Fachabteilungen unter einem Dach zusammenarbeiten und zusätzlich mit den ansässigen Hausärzten kooperieren.

Prof. Günther Winde, Direktor der Universitätsklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie und Proktologie und Dr. Ernst Kolbe, Oberarzt ebendieser Klinik, ist es ein großes Anliegen, für das Thema kolorektales Karzinom zu sensibilisieren und laden interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein.

Neben Vorträgen zur Diagnostik, Therapie und Vorbeugung von kolorektalen Karzinomen bekommen die Teilnehmenden einen Einblick in das Darmzentrum des Klinikum Herford. Außerdem werden fortschrittliche Operations- und Therapieverfahren vorgestellt, zum Beispiel der OP-Roboter DaVinci Xi, welcher besonders schonende minimalinvasive Operationen schon jetzt ermöglicht oder wie eine Mixed-Reality-Brille zukünftig Ärztinnen und Ärzte in der Diagnostik und Behandlung unterstützen kann. Anschließend besteht Raum für Fragen.

Interessierte sind am 8. März, von 15 bis 17 Uhr, ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung im Klinikum Herford eingeladen. Wir bitten Sie um eine vorherige Anmeldung. Während der Veranstaltung muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Ihre Anmeldung nimmt die Unternehmenskommunikation telefonisch unter der 05221 94 14 29 oder per E-Mail an unternehmenskommunikation@klinikum-herford.de entgegen.

Aktuelle Termine

24 Juni 2024
Frauenheilkunde und Geburtshilfe Mo. 19:00 Uhr

Infoabend für werdende Eltern

Jeden zweiten und vierten Montag im Monat können sich werdende Eltern zukünftig rund um die Geburt i ...

25 Juni 2024
Pflegekurse Di. 09:00 – 12:00 Uhr

Demenzpflegekurs

Eine demenzielle Erkrankung löst bei den Betroffenen, aber auch in seinem Umfeld und vor allem bei d ...

04 Juli 2024
Pflegekurse Do. 10:00 – 12:00 Uhr

Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Jeden ersten Donnerstag im Monat bietet das Klinikum einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige a ...