Kontakt


Europäischer Tag der Notfallmedizin am 27. Mai

Das Team der ZNA im Klinikum Herford

Die Notaufnahme im Klinikum bietet höchste Versorgungsstufe für Patienten an

40.000 Patienten suchen jährlich Hilfe in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Klinikum Herford. Als Notaufnahme der höchsten Versorgungsstufe, der umfassenden Notfallversorgung, bietet die ZNA medizinische Versorgung bei allen schweren Erkrankungsbildern an – 365 Tage im Jahr, 24 Stunden täglich. Hierfür arbeiten zehn Facharzte mit zusätzlicher Spezialisierung in klinischer Notfallmedizin in der ZNA, um mit den Schwerpunktabteilungen des Klinikums gemeinsam eine passende Notfallversorgung für alle Patienten sicherzustellen. Auch die pflegerische Betreuung erfolgt auf einem hohen Qualitätsniveau, viele Mitarbeitende sind durch die Zusatzausbildung in der Notfallpflege qualifiziert.

Die hohe Qualität wird extern überprüft und zeigt sich in den Zertifizierungen als Stroke Unit, regionales Traumazentrum, Chest Pain Unit und Cardiac Arrest Center. Diese dokumentieren eine Versorgung von Schlaganfällen, Schwerverletzten, herzkranken Patienten und von Patienten mit Herzstillständen rund um die Uhr auf einem hohen Niveau. Um ausreichend Kapazitäten für die Behandlung der kritisch kranken Patienten zu haben, ist bei der Behandlung von leichterkrankten Notfällen die kassenärztliche Notdienstpraxis am Klinikum mit der Zentralen Notaufnahme zusammengerückt. Seit einem Jahr werden an einem Anmeldetresen die Patienten in die richtige Versorgungsebene gesteuert. Die enge räumliche Zusammenarbeit führt zu einem reibungsarmem Versorgungsablauf der Patienten.

„Eine ganze Menge der Aspekte, die für die umfassenden Notfallversorgungszentren politisch vorgesehen sind, sind am Klinikum Herford bereits umgesetzt. Dazu gehört vor allem die Aus- und Weiterbildung des pflegerischen und ärztlichen Personals. Unsere Notaufnahme ist Ausbildungsstätte im ärztlichen Bereich für die ‚Klinische Akut- und Notfallmedizin‘ und für die präklinische ‚Notfallmedizin‘, außerdem sind wir auch an der Weiterbildung von ‚Ärzten für Allgemeinmedizin‘ beteiligt“, erklärt Dr. Wilfried Schnieder, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notaufnahme, der jüngst als Tagungspräsident die Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin in Bielefeld mit 1700 Teilnehmern mit ausrichten durfte. „Im Bereich der Pflege sind wir Kooperationspartner der Ausbildung ‚Notfallpflege‘ in Bielefeld und haben im letzten Jahr begonnen, medizinische Fachangestellte selbst in der ZNA auszubilden. Zur Verbesserung der Behandlungssicherheit für die Patienten finden regelmäßig monatliche berufsgruppenübergreifende Fortbildungen in notfallmedizinischen Themen statt“, ergänzt Roman Ulmer, Pflegerischer Abteilungsleiter der ZNA.

Am europäischen Tag der Notfallmedizin möchte das Team der ZNA vermitteln, dass es wichtig ist, das Bewusstsein für die Notwendigkeit gut entwickelter, gut vorbereiteter und gut organisierter medizinischer Notfallsysteme zu schärfen. Patienten und Mitarbeitende brauchen ein optimales Arbeitsumfeld, um die Gesundheit für beide Seiten zu erhalten.

Zahlen, Daten, Fakten:

  • Es gibt 335 Krankenhäuser in NRW (Landesbetrieb IT.NRW)
  • 27 Krankenhäuser bieten die höchste Versorgungsstufe, die umfassende Notfallversorgung Stufe 3 (8%), an
  • 84 Krankenhäuser dürfen die erweiterte Notfallversorgung, Stufe 2 (25%), anbieten
    (GKV-Spitzenverband)

Aktuelle Termine

24 Juni 2024
Frauenheilkunde und Geburtshilfe Mo. 19:00 Uhr

Infoabend für werdende Eltern

Jeden zweiten und vierten Montag im Monat können sich werdende Eltern zukünftig rund um die Geburt i ...

25 Juni 2024
Pflegekurse Di. 09:00 – 12:00 Uhr

Demenzpflegekurs

Eine demenzielle Erkrankung löst bei den Betroffenen, aber auch in seinem Umfeld und vor allem bei d ...

04 Juli 2024
Pflegekurse Do. 10:00 – 12:00 Uhr

Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Jeden ersten Donnerstag im Monat bietet das Klinikum einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige a ...