Kontakt


Ein Tag für die kleinsten Patienten

Welt-Frühgeborenen-Tag im Klinikum

Bei 778.000 Geburten pro Jahr werden in Deutschland ca. 60.000 Kinder zu früh, vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche, geboren. Im Klinikum sind das jährlich rund 288 Kinder, ungefähr 44 von ihnen wiegen unter 1.500 Gramm. Als anerkanntes Perinatalzentrum Level 1 bietet das Klinikum die höchste Versorgungsstufe für Schwangere und Früh- und Neugeborene an.

Um Frühgeborenen und ihren Familien eine Stimme zu geben, wurde der Welt-Frühgeborenen-Tag ins Leben gerufen, der jedes Jahr am 17. November stattfindet. Auch im Klinikum Herford wird in diesem Jahr daran gedacht. Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat für die Eltern ein Überraschungspäckchen zusammengestellt.

Jede Mama, jeder Papa und jedes Frühchen erhielt ein Halstuch und eine Tafel Schokolade mit der Aufschrift „Manches fängt klein an, manches ganz groß. Aber manchmal ist das Kleinste das Größte“. Der Spruch ist auch auf der Wand der Station aufgemalt und soll den Eltern in der nicht immer leichten Zeit Mut machen und Stärke schenken.

Klinikum Herford_Weltfrühgeborenentag 2020_III.JPEG

Frühchen Maximilian und Mama Katharina werden von Renate Harder und Petra Waldeck überrascht.

Klinikum Herford_Weltfrühgeborenentag 2020_II.JPEG

Die Krankenschwestern Petra Waldeck und Renate Harder mit den Überraschungspäckchen.

Aktuelle Termine