Klinikportrait

Offenes Foramen ovale

Verschluss eines offenen Foramen ovale

Das offene Foramen ovale ist ein kleines Loch in der Vorhofscheidewand des Herzens. Meist verschließt sich dieses Loch nach der Geburt, bei etwa 25% der Menschen bleibt es jedoch dauerhaft offen. Ein offenes Foramen ovale ist für den Betroffenen zunächst kein Problem, wenn sich aber z.B. in den Beinvenen Blutgerinnsel bilden, können diese das Loch in Vorhofscheidewand durchwandern und z.B. einen Schlaganfall verursachen. Bei Patienten, die einen Schlaganfall erlitten haben und bei denen sich ein offenes Foramen ovale findet, kann man nach einer Punktion in der Leiste das Loch mit einem Okkluder (Schirmchen) verschließen. Auch größere Defekte der Vorhofscheidewand (Vorhofseptumdefekt) können so repariert werden.


Veranstaltungen

24.10.2018 "Notfälle" in den ersten Lebensjahren
Informationen über alltägliche und nicht so alltägliche "Notfallsituationen". mehr ...

Veranstaltungen im Überblick

Fachveranstaltungen