Klinikportrait

Echokardiographie

Was ist Echokardiographie?

Die Echokardiographie ist ein Verfahren, mit dem das Herz in bewegten Schnittbildern dargestellt wird. So ist es unter anderem möglich, die Funktion des Herzmuskels und der Herzklappen zu beurteilen. Bei der am häufigsten verwendeten transthorakalen Methode wird der Schallkopf von außen auf den Brustkorb gesetzt. In Fällen, bei denen es auf eine besonders genaue Darstellung ankommt, kann die Untersuchung auch mit einer dünnen Sonde über die Speiseröhre erfolgen, die im Brustkorb unmittelbar hinter dem Herzen verläuft.

Neben der Untersuchung der anatomischen Strukturen ist mit der Echokardiographie auch die Beurteilung des Blutflusses möglich. Dies geschieht durch das sogenannte Doppler-Verfahren. Veränderungen der Richtung und der Geschwindigkeit des Blutflusses können Hinweise auf Klappenfehler und Kurzschlussverbindungen geben.

Kardiologische Untersuchung
Kardiologische Untersuchung

Was ist die Stress-Echokardiographie?

Eine spezielle Form der Echokardiographie ist die Stress-Echokardiographie. Damit können Funktionsstörungen, die nur unter körperlicher Belastung erkennbar sind, nachgewiesen werden. So kommt es z.B. bei einer Minderdurchblutung des Herzmuskels zu Bewegungsstörungen, die mit der Stress-Echokardiographie sichtbar gemacht werden können.

Die Stress-Echokardiographie wird meist auf einem Ergometer durchgeführt, in einzelnen Fällen kann die Untersuchung auch unter dem Einsatz von Medikamenten erfolgen. Das betrifft vor allem Patienten, die wegen Gelenkproblemen oder Muskelschwäche nicht in der Lage sind, eine Fahrradbelastung im Liegen zu bewältigen.

Was ist ein transösophageales Echo ("Schluckecho")?

Bei der transösophagealen Echokardiographie wird das Herz von der Speiseröhre (Ösophagus) aus untersucht. Für den Patienten verläuft die Untersuchung wie eine Magenspiegelung. Die weiche Ultraschallsonde wird nach einer örtlichen Betäubung des Rachens vorsichtig vorgeschoben und ermöglicht eine sehr genaue Untersuchung des Herzens. So können auch kleine Herzfehler und Blutgerinnsel erkannt werden, was z.B. der Aufklärung zurückliegender Schlaganfällen dient.


Veranstaltungen

14.01.2019 Informationsabend Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

22.01.2019 Kangatraining
Fitnessprogramm zu Musik für Mütter mit Kind mehr ...

01.02.2019 Geburtsvorbereitung für Paare
Wochenendkurs für werdende Eltern mehr ...

Veranstaltungen im Überblick

Fachveranstaltungen

30.01.2019 Herforder Multiple-Sklerose-Symposium 2019
Am Mittwoch, 30. Januar 2019, lädt die Klinik für Neurologie zum mehr ...

Veranstaltungen im Überblick