Klinikportrait

RIA-Labor

In unserem RIA-Labor werden mittels sehr zuverlässiger und robuster Untersuchungsverfahren bestimmte Stoffkonzentrationen in Körperflüssigkeiten (Blut, Urin, Punktionsmaterial) bestimmt.

Zum Nachweis dienen radioaktive Substanzen (Radioimmunassay, RIA), die dem Untersuchungsmaterial zugesetzt und nach entsprechender Aufarbeitung gemessen werden (in-vitro-Diagnostik).

Unser Leistungsspektrum konzentriert sich auf die Laborparameter des endokrinen Systems, inklusive verschiedener Stimulationstests (Schilddrüse, Hypophyse mit den nachgeschalteteten endokrinen Organen).

Die Radioimmunassays (RIAs) haben den Vorteil, dass sie konstant zuverlässige Laborergebnisse ohne große Schwankungen liefern.

Unsere Normwerte

Schilddrüse:

  • Freies Trijodthyronin (FT3-Ria) (Normwerte 3,4-7,2 pmol/I)
  • Freies Thyroxin (FT4-Ria) (Normwerte 11-24 pmol/I)
  • Veränderungsmöglichkeit der in-vitro-Normbereiche für FT3 und FT4
  • TSH-Basalwert (Normwerte 0,25-4 µIE/ml))
  • TRH-Test

Prostata:

(Normwerte 0,1-4,0 ng/ml.)


Veranstaltungen

27.08.2018 Informationsabend Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

04.09.2018 Kangatraining
Tipps rund um die Ernährung Ihres Kindes im ersten Lebensjahr. mehr ...

09.10.2018 Ernährung des Säuglings im 1. Lebensjahr
Tipps rund um die Ernährung Ihres Kindes im ersten Lebensjahr. mehr ...

09.10.2018 Schulungsprogramm Multiple Sklerose
Informationen über Nachsorgeangebote, Fachvorträge und gemeinsamer Austausch. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick