Klinikportrait

Endovaskuläre Medizin

Manche Krankheiten der Blutgefäße können ohne großen Hautschnitt behandelt werden. Mit Kathetern wird in der Regel in örtlicher Betäubung ein verengtes Gefäß geweitet, wenn notwendig das Ergebnis mit einer Gefäßstütze, einem sogenannten Stent, gesichert, gelegentlich auch Gefäße verschlossen oder der Druck auf die Wand, zum Beispiel bei einem Aneurysma, vermindert. Diese Kathetertherapien werden zum Teil gemeinsam mit dem Institut der Radiologie durchgeführt.  


Veranstaltungen

22.01.2019 Kangatraining
Fitnessprogramm zu Musik für Mütter mit Kind mehr ...

22.01.2019 Initialpflegekurs
Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an. mehr ...

23.01.2019 Demenzpflegekurs
Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an. mehr ...

28.01.2019 Informationsabend Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick

Fachveranstaltungen

30.01.2019 Herforder Multiple-Sklerose-Symposium 2019
Am Mittwoch, 30. Januar 2019, lädt die Klinik für Neurologie zum mehr ...

28.03.2019 Crash-Kurs Innere Medizin 2019
Mit unserem zweitägigen Kurs wollen wir die häufigsten Themenfelder der mündlichen Prüfung für das mehr ...

Veranstaltungen im Überblick