Brustzentrum

Leistungsspektrum

Ambulante Untersuchungen in der Brustsprechstunde

  • Körperliche Untersuchungen/ Abtasten der Brust
  • Zweitbefundung Ihrer mitgebrachten Mammographien
  • Ultraschall-Untersuchung (Sonographie) der Brust
  • Überprüfung des eventuell schon vorliegenden histologischen Befunds (feingewebliche Diagnose)
  • Eventuelle Gewebs-Entnahme in örtlicher Betäubung (Stanzbiopsie)
  • Entscheidung über zusätzliche Diagnostik (MRT, Spezialaufnahmen, Drahtmarkierung)
  • Planung der voraussichtlichen Operation

Eine Diagnose kann bei eindeutigen Ergebnissen schnell erstellt und mitgeteilt werden. Auffällige Befunde in der Brust werden in der Regel zunächst durch eine ambulante Gewebsprobe abgeklärt. Eine Gewebeprobe wird durch eine Nadel–Stanzbiopsie in örtlicher Betäubung gewonnen und ist in der Regel nicht schmerzhaft. Das Ergebnis der Gewebeprobe wird Ihnen innerhalb von ein bis zwei Tagen mitgeteilt. Wir informieren Sie und zeitgleich Ihren betreuenden Arzt, damit Sie mit ihm das Ergebnis besprechen können. So ist eine reibungslose Zusammenarbeit aller Ärzte gewährleistet.

Um ein individuelles, maßgeschneidertes Behandlungskonzept zu erarbeiten,
wird der Fall jeder Patientin vor der Behandlung zwischen Gynäkologen, Radiologen und Pathologen in einer eigenen Konferenz besprochen. Ist eine Operation unvermeidbar, erhalten Sie einen stationären Termin.

Die entfernten Lymphknoten werden noch während der Operation vom Pathologen untersucht – sind diese tumorfrei, so kann auf eine komplette Lymphknotenentfernung verzichtet werden, sind die Wächterlymphknoten befallen, so müssen alle axillären Lymphknoten entfernt werden.

Nach der Operation werden noch einige Zusatzuntersuchungen durchgeführt (Röntgen der Lunge, Ultraschall der Leber, Knochendarstellung per Knochenszintigrafie), um auszuschließen, dass bereits Absiedelungen des Tumors (Metastasen) in anderen Organen vorliegen. 
Nach Vorliegen dieser Untersuchungsergebnisse und den Ergebnissen aller feingeweblichen Beurteilungen wird in der Tumorkonferenz mit allen beteiligten Fachabteilungen über eine weitere Therapie (Chemotherapie, antihormonelle Therapie, Bestrahlung) entschieden.

 


Veranstaltungen

18.09.2019 Demenzpflegekurs
Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an. mehr ...

18.09.2019 SprechStunde: Sie fragen – wir antworten
Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an. mehr ...

18.09.2019 Wenn die Hüfte schmerzt
Wann und wie eine Knieprothese eingesetzt wird, darüber informieren Dr. Rainer Denstorf-Mohr und Dr. mehr ...

20.09.2019 Schwanger – und was kommt jetzt?
Herr Jan Lorenz, Regionalgeschäftsführer der BARMER Herford, informiert zu den wichtigsten Aspekten mehr ...

Veranstaltungen im Überblick

Fachveranstaltungen

18.09.2019 Gynäkologische Fortbildungsveranstaltung
Wir laden Sie herzlich zu unserer gynäkologischen Fortbildungsveranstaltung ein. mehr ...

25.09.2019 Fortbildungsveranstaltung Diabetes 2019
Wir laden Sie herzlich zu unserer Diabetesfortbildung ein. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick