Aktuelles

Aktuelles

28.04.2016

Mut machen, nicht aufzugeben

Rund 100 Betroffene und Angehörige informierten sich auf dem Parkinson-Aktionstag im Klinikum Herford über moderne Therapiemöglichkeiten. Auch der Schirmherr der Deutschen Parkinson Vereinigung war zu Gast.

mehr...
26.04.2016

Kunst im Foyer

Ölgemälde zum Thema „Hamburger & Co“: Hobbykünstlerin und Assistenzärztin Claudia Thier präsentiert ihre Werke im Rahmen einer Kunstausstellung vom 29. April bis 18. Mai 2016 im Klinikum Herford.

mehr...
20.04.2016

Keime klären auf

Keime gibt es in jedem menschlichen Körper. Sie sitzen auf der Haut, in Schleimhäuten oder sind im Darm zu finden. Sie gehören nicht nur zum Leben, zum menschlichen Organismus dazu, sie sind sogar lebenswichtig.

mehr...
09.04.2016

Studierende aus Bochum zu Besuch

50 Medizinstudenten der Ruhr-Universität Bochum (RUB) lernten das Klinikum Herford als ihren zukünftigen Studienort kennen. Nicht für alle war die Hansestadt in Ostwestfalen Neuland.

mehr...
13.04.2016

Im Gespräch über moderne Strahlentherapie

Die Strahlenheilkunde ermöglicht heute eine maßgeschneiderte Therapie für jeden Patienten. Chefärztin Irene Czichowski-Vieweger informierte über „Moderne Strahlentherapie bei Krebserkrankungen“.

mehr...
22.04.2016

Klinikum lädt zum Parkinson-Aktionstag ein

Am Freitag, 22. April 2016, findet der vierte Parkinson-Aktionstag statt. Informieren Sie sich im Klinikum Herford über moderne und aktuelle Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten der Parkinson-Erkrankung.

mehr...
10.03.2016

Erneut ausgezeichnet

Die Fachzeitschrift „Guter Rat Gesundheit“ ernannte Prof. Dr. med. Günther Winde, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie und Proktologie, erneut zu den Top-Medizinern Deutschlands.

mehr...
07.03.2016

Ausstellung „Lebenswelten“ im Klinikum Herford

Künstlerin Barbara Griese stellt 12 großformatige Ölbilder bis zum 31. März aus. Bilder faszinierender Tierwelten bereichern gegenwärtig den Eingangsbereich im Klinikum Herford. Es sind Arbeiten der Künstlerin Barbara Griese aus Kirchlengern, die nach einer MS-Diagnose im Jahr 1981 im Klinikum behandelt wurde und ihren Krankheitsverlauf mit Kunst positiv zu beeinflussen suchte. „Mit dem Gang an die Öffentlichkeit möchte ich einerseits auf meine Bilder aufmerksam machen und andererseits gerade chronisch Erkrankten einen möglichen Weg aufzeigen, wie trotz einer Behinderung ein sinnhaftes und erfülltes Leben gestaltet werden kann“, erklärt die Malerin. Beeindruckender Schwerpunkt sind große Bilder von einem Elefanten mit einem Jungtier sowie einem Tiger – viele Besucher, Patienten und Angehörige bleiben stehen. Bis Ende März 2016 bleibt die Ausstellung „Lebenswelten“ mit 12 farbenfrohen Bildern im Klinikum Herford für Besucher geöffnet.

mehr...
09.03.2016

Vortrag "Moderne Strahlentherapie" am 9. März

Herforder Gesundheitsgespräche am 09. März 2016 mit der AOK und dem Klinikum Herford: Chefärztin Czichowski-Vieweger informiert über die moderne Strahlentherapie bei Krebserkrankungen Eine bösartige Krebserkrankung bedeutet häufig einen Einschnitt in das Leben des betroffenen Patienten. Doch die heutigen modernen Therapieformen haben einiges an Schrecken verloren. Hierbei ist die Strahlentherapie, auch Radiotherapie genannt, neben der Operation und Chemotherapie eine der zentralen Säulen der Krebstherapie. Bei jedem zweiten Krebspatienten kommt im Laufe seiner Erkrankung eine Strahlentherapie zum Einsatz. Bei dieser Therapieform werden die Krebszellen mithilfe ionisierender Strahlung oder Teilchenstrahlung zerstört. Die Strahlung schädigt die Erbsubstanz der Zellen, sodass die Zellteilung aufhört und die Zellen untergehen. Die Tumoren werden kleiner oder verschwinden sogar ganz. Im Gegensatz zur medikamentösen, im ganzen Körper wirkenden („systemischen“) Chemotherapie ist die Strahlenbehandlung eine rein lokale Maßnahme - die tumorzerstörende Wirkung tritt also nur innerhalb des Bestrahlungsfeldes auf. Durch die bildgeführte Strahlentherapie ist eine sehr exakte Einstellung des Bestrahlungsfeldes möglich. Dadurch kann die Strahlendosis im Tumor erhöht werden, was zu einer besseren Tumorkontrolle führt. Gleichzeitig wird das gesunde Gewebe besser geschont. Das hat große Vorteile für den Patienten und ist mit weitaus weniger Nebenwirkungen verbunden als früher. „In unserer Klinik behandeln wir Patienten mit bösartigen Tumoren und mit speziellen gutartigen Erkrankungen. Wir lassen neueste Forschungsergebnisse in unsere Arbeit einfließen und können Sie deshalb so individuell und so effektiv wie möglich behandeln“, erklärt Chefärztin Irene Czichowski-Vieweger. Für welche Krebsarten eignet sich eine Strahlentherapie? Wie verläuft eine Therapie? Wie genau sind die Heilungschancen? – Diese und weitere Fragen beantwortet Irene Czichowski-Vieweger, Chefärztin der Klinik für Strahlentherapie, in Ihrem Vortrag. Alle Betroffenen und Interessierten sind herzlich zu dieser neuen Ausgabe der Herforder Gesundheitsgespräche der AOK NORDWEST und dem Klinikum Herford eingeladen. Los geht es am 09. März um 18:00 Uhr in den neuen Konferenzräumen des Klinikums (Erdgeschoss Hauptgebäude). In dieser Informationsveranstaltung können Interessierte konkrete Fragen stellen und mit der Chefärztin ins Gespräch kommen. Die jeweiligen Antworten der Medizinerin sind dann immer für das ganze Plenum interessant. An dieser kostenfreien Veranstaltung können Versicherte aller Kassen teilnehmen. Weitere Informationen gibt es auch auf den Homepages des Klinikum Herfords und der AOK: www.klinikum-herford.de und www.aok.de/nw. Um Platzreservierung wird bei der AOK unter Telefon 05221 594 203 oder per Mail an elke.meyer@nw.aok.de gebeten.

mehr...
29.02.2016

Lehrer lernen das Lehren

Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten überzeugend und professionell zu vermitteln, um junge Menschen zu guten Ärztinnen und Ärzten auszubilden, ist eine besonders hohe und herausfordernde Kunst. Damit die Studenten den bestmöglichen Nutzen und das größte Wissen aus der Lehre erhalten, werden ab jetzt kontinuierlich die Lehrenden unterstützt, das Wissen in der Medizin bestmöglich zu vermitteln. Mit dem sogenannten MeDiBo-Programm der Ruhr Universität Bochum werden an der Lehre beteiligten Ärzte in Medizin-Didaktik – die Kunst des Lehren Lernens - weitergebildet. Ein erstes Schulungsangebot wurde von Lehrenden der Mühlenkreiskliniken AöR und des Klinikums Herford mit hoher Teilnehmerzahl genutzt. Professor Dr. Thorsten Schäfer, Studiendekan und Dr. Tim Peters, von der Ruhr-Universität Bochum, haben den Workshop zur Planung von Lehrveranstaltungen geleitet. Insgesamt umfasst das modulare Fortbildungsprogramm die Bereiche Unterricht am Krankenbett, Plenardidaktik, Prüfen und Seminardidaktik.

mehr...

Veranstaltungen

27.08.2018 Informationsabend Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

04.09.2018 Kangatraining
Tipps rund um die Ernährung Ihres Kindes im ersten Lebensjahr. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick