Universitätsklinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin, Rettungsmedizin und Schmerztherapie
Anästhesieüberwachung im OP

Remifentanil: Ärzten geht Narkosemittel aus

Meldungen aus der aktuellen Presse, dass durch Lieferengpässe beim Narkosemittel Remifentanil die Versorgung gefährdet sei, treffen auf das Klinikum Herford nicht zu. Eine verantwortungsvolle und vorausschauende Strategie hat dazu geführt, dass ambulante und stationäre Operationen bis auf weiteres ohne Einschränkungen durchgeführt werden können. Hierbei kommen sowohl das Medikament Remifentanil, als auch gleichwertige Alternativen zur Anwendung.

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin unter diesem Link.

Prof. Dr. med. Dietrich Henzler
Direktor der Klinik

„Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation"

Die bundesweite Woche der Wiederbelebung vom 19.-25. September 2016:
Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Doch die Helferquote beim Herzstillstand im internationalen Vergleich ist alarmierend gering. Dabei sind die Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen einfach. Man kann nichts falsch machen. Jeder kann es.

Prof. Dr. med. Dietrich Henzler, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Leiter des Notarztstandortes am Klinikum Herford:

„Menschen, die einen Herzstillstand erleiden, brauchen unsere sofortige Hilfe. Für sie zählt jede Sekunde, und jeder kann leichter als gedacht helfen: Ist ein Mensch bewusstlos, PRÜFEN wir, ob er auf Ansprache reagiert. Atmet er nicht normal oder gar nicht, ist sein Leben akut in Gefahr. Bitte RUFEN Sie mit Notruf 112 die schnelle und professionelle Unterstützung durch unsere Notärzte. Damit jedoch bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes keine wertvolle Zeit ungenutzt verstreicht, beginnen Sie sofort mit der lebensrettenden HerzDRUCKmassage. Prüfen. Rufen. Drücken. Die Botschaft ist einfach: Sie können dabei nichts falsch machen.“

Die „Woche der Wiederbelebung“ vom 19. bis 26. September 2016 ist eine Initiative des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten e. V. und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. in Kooperation mit dem German Resuscitation Council e. V. und der Stiftung Deutsche Anästhesiologie und wird unterstützt vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG). Weitere Informationen finden Sie unter https://www.einlebenretten.de/

    Klinikum erneuert Monitoringanlage

    Nach einem strukturierten und aufwändigen Ausschreibungsverfahren hat die Firma Philips den Auftrag für die Erneuerung des Patientenmonitorings erhalten.

    Für die Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin, Rettungsmedizin und Schmerztherapie bedeutet das insbesondere, dass knapp 70 Behandlungs- und Überwachungsplätze mit neuester Technik ausgestattet werden. Es ist geplant, mit den Umrüstungsmaßnahmen noch 2016 zu beginnen.


    Veranstaltungen

    23.05.2017 Rund ums Stillen
    Gern beantwortet unsere Still- und Laktationsberaterin Ihre Fragen. mehr ...

    01.06.2017 Vom Mutterschutz bis zum Elterngeld
    Tipps für werdende Eltern mehr ...

    08.06.2017 Milchcafé/ Still- und Fläschchen-Treff
    Stellen Sie Fragen zur Ernährung und Entwicklung Ihres Babys und tauschen Sie sich aus. mehr ...

    12.06.2017 Informationsabende Mutter-Kind-Zentrum
    Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

    Veranstaltungen im Überblick