Institutsportrait

Analytik

Die Analytik sichert die pharmazeutische Qualität der Produkte, die im Rahmen der Eigenherstellung (Rezeptur, Defektur und Sterilherstellung) angefertigt werden. Erst wenn die pharmazeutische Qualität der Rohstoffe und Packmittel nachgewiesen ist, können sie in der Eigenherstellung eingesetzt werden. Des Weiteren sichert die Analytik die Qualität der von der Industrie angelieferten Fertigarzneimittel.

Folgende Untersuchungen finden in dieser Abteilung statt:

Prüfung der Rohstoffe für die Arzneimittelherstellung

Bereits bei der Auswahl und Bestellung der Roh- und Hilfsstoffe wählen wir Lieferanten aus, die eine hohe Qualität durch entsprechende Prüfzertifikate garantieren. Trotzdem untersucht die Analytikabteilung alle eingehenden Substanzen, die in der Rezeptur-, Defektur- und Sterilabteilung weiterverarbeitet werden, mit modernen Methoden und Geräten auf ihre pharmazeutische Qualität. Entsprechen die Ausgangsstoffe der von den Arzneibüchern (Europäisches Arzneibuch, Deutsches Arzneibuch) oder anderen gesetzlichen Vorschriften geforderten Qualität, so werden sie zur Weiterverarbeitung freigegeben.

Analytik

Qualitätsprüfung der Eigenherstellung

Alle in der Apotheke hergestellten Medikamente müssen eine einwandfreie Qualität aufweisen. Um diesen hohen Anspruch in die Praxis umzusetzen, führen wir entsprechende Qualitätsprüfungen der Eigenherstellungen durch und validieren die Herstellungsprozesse für jedes Produkt.

Prüfung von industriellen Fertigarzneimitteln

Die von der pharmazeutischen Industrie bezogenen Fertigarzneimittel werden in der Analytikabteilung stichprobenweise auf ihre Unversehrtheit und korrekte Kennzeichnung gemäß §12 ApBetrO untersucht. Auf diese Weise werden jährlich über 300 Prüfungen an industriell hergestellten Packungen vorgenommen. Eventuell festgestellte Mängel reklamieren wir beim Hersteller und geben diese Informationen an die übergeordneten behördlichen Stellen weiter. Diese Prüfung stellt somit einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung der eingesetzten Fertigarzneimitteln dar.