Leistungsspektrum

Stationärer Behandlungsablauf

1. Tag

Am Aufnahmetag erfolgen die in der Brustsprechstunde festgelegten ergänzenden Untersuchungen. Jetzt lernen Sie ihren Operateur in einem ausführlichen Gespräch persönlich kennen, falls Sie ihn nicht schon in der Brustsprechstunde getroffen haben. Sie erhalten Informationen über die unterschiedlichen OP–Techniken und vereinbaren mit uns nach eingehender Aufklärung das für Sie optimale Verfahren. Die Vorbereitungen für die Wächterlymphknoten–Entnahme finden ebenfalls statt. Hier geht es darum, bei der Operation den Wächterlymphknoten in der Achselhöhle zu finden, der repräsentativ den Lymphabfluss des Tumors kontrolliert. Sollte er befallen sein, erfolgt eine Entfernung zusätzlicher Lymphknoten. In 60 bis 70 Prozent der Fälle ist er aber tumorfrei. Auf eine weitergehende Entnahme der Lymphknoten wird dann verzichtet.

2. Tag - Operation

Ziel der Operation ist die vollständige Entfernung des Tumors, seiner Vorstufen und der Wächterlymphknoten. Die Operation wird an unseremBrustzentrum so geplant, dass neben einer hohen Sicherheit auch bestmögliche kosmetische Ergebnisse erzielt werden können. Hierzu kommen häufig auch plastische und rekonstruktive Verfahren zum Einsatz.

Wir stimmen zusammen mit Ihnen die geeignetste OP-Technik ab:

• BET: brusterhaltende Therapie mit Entfernung des Tumors
• Mastektomie: Amputation der Brust
• Onkoplastische Operationen: tumorangepasste, formverändernde
   Eingriffe, z. B. Verkleinerungsplastik der Brust
• Rekonstruktive Operationen: Wiederaufbau einer entfernten
  Brust mit Prothesen oder Eigengewebe.

 

Freundlicher Empfang bei der Aufnahme