Historie 2012
header alt

20 Jahre Grüne Damen am Klinikum Herford

Eine tolle Sache für die Patienten”

Seit 1992 hat die Gruppe der ehrenamtlichen Helferinnen, genannt ‚Grüne Damen‘, es sich zur Aufgabe gemacht, bettlägerigen Patienten am Klinikum Herford mit Rat, Tat und vor allem Zeit zur Seite zu stehen. Die Herforder Grünen Damen setzen sich zum 20-jährigen Bestehen aber nicht nur aus 15 Damen, sondern auch 2 ‚Grüner Herren‘ zusammen. Das Jubiläum begehen die Mitglieder mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

„Natürlich freuen wir uns, dass wir den Patienten seit 20 Jahren den Aufenthalt im Klinikum erleichtern können“, so Sigrid Vahle. „Anderseits fehlt uns aber auch Nachwuchs. Um eine flächendeckende und intensive Betreuung leisten zu können, brauchen wir dringend neue Mitglieder, die für einen halben Tag in der Woche bereit sind, sich ehrenamtlich um Patienten zu kümmern. Einige unserer Mitglieder haben die 70 inzwischen überschritten, da schwinden die Kräfte. Die wichtigste Eigenschaft, die eine grüne Dame oder ein grüner Herr mitbringen sollte, sei übrigens nicht etwa die Bereitschaft, kleine Botengänge für die Patienten zu machen. Sigrid Vahle verrät: „Die Frage, ob etwas benötigt wird, ist in der Regel nur ein Türöffner, um ins Gespräch zu kommen. Grüne Damen müssen in allererster Linie Zeit haben und zuhören können. Nicht jeder Patient hat liebe Angehörige für ein Gespräch.“

Auch wenn die Grünen Damen ihren Dienst ehrenamtlich und damit unentgeltlich leisten, lohne sich der Einsatz allemal. Man bekomme auf persönlicher Ebene ein Vielfaches vom  eingebrachten zurück, berichtet die Gruppe. So wird die investierte Zeit auch nicht als geopferte, sondern geteilte Freizeit empfunden, was dem christlichen Grundgedanken der bundesweit im Dachverband ‚Arbeitsgemeinschaft Evangelische und Ökumenische Krankenhaus- und Altenheim-Hilfe‘ organisierten Gruppen entspricht.

Die Idee der Organisation einer Krankenhaushilfe ist in den USA entwickelt worden und trägt dort den Namen ‚Volunteer Service‘ oder ‚Pink Ladies‘. 1966 wurde die Idee von Brigitte Schröder, der Frau des damaligen Außenministers Schröder, nach Deutschland gebracht; 1969 nahm die erste Gruppe in Düsseldorf ihre Arbeit auf. Aufgrund der großen Resonanz gab es bald Gruppen in ganz Deutschland. Laut Sigrid Vahle ist der Beliebtheitsgrad der Grünen Damen auch in Herford hoch: „ Von den Patienten hören wir oft, Ich brauche zwar nichts, aber was sie tun, ist trotzdem eine ganz tolle Sache!“


Veranstaltungen

19.10.2017 Milchcafé/ Still- und Fläschchen-Treff
Stellen Sie Fragen zur Ernährung und Entwicklung Ihres Babys und tauschen Sie sich aus. mehr ...

23.10.2017 Informationsabende Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

08.11.2017 Pflege zu Hause "Pflegekurse für pflegende Angehörige''
Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an. mehr ...

14.11.2017 Rund ums Stillen
Gern beantwortet unsere Still- und Laktationsberaterin Ihre Fragen. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick