Aktuelles
header alt

10.02.2016

Fünf Jahre „Notdienstpraxis niedergelassener Ärzte“ am Klinikum Herford

Dr. med. Wilfried Schnieder
Dr. med. Hermann Lorenz


Bessere Vernetzung von ambulanter Versorgung und Krankenhausstrukturen

Krankheiten kennen keine Sprechzeiten: Starke Bauchschmerzen über die Feiertage oder unerwartet hohes Fieber am Wochenende - es gibt viele Gründe, die einen Arztbesuch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten der Hausarztpraxen erforderlich machen. Vor fünf Jahren (Februar 2011) startete mit der Neuordnung der Notdienstordnung ein Modell, bei dem unter der bundesweit einheitlichen Nummer 116 117 der ärztliche Bereitschaftsdienst erreicht werden kann. Mit Inkrafttreten der Neuregelung wurde die Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung im Klinikum Herford eröffnet. Dort werden an zentraler Stelle Patienten außerhalb der gewöhnlichen Hausarzt-Sprechzeiten versorgt.

„Regelung der Kassenärztlichen Vereinigung ist ein Segen für niedergelassene Ärzte“
Alle niedergelassenen Ärzte des Kreises Herford und Minden-Lübbecke müssen nach den Regeln der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe an der zentralen Versorgung teilnehmen. Das bringt viele Vorteile mit sich, vor allem aber werden dadurch niedergelassene Ärzte stark entlastet. Zuvor waren sie selbst für die Organisation von Notfallsprechzeiten verantwortlich und auch außerhalb der normalen Sprechzeiten in der Pflicht. „Das hat zu einer starken Arbeitsbelastung auch außerhalb der üblichen Sprechstunden geführt. Ein enormer Vorteil ist, dass die Hausärzte durch die gerechte Verteilung von Notfällen individuell entlastet werden“, so Dr. med. Hermann Lorenz, Koordinator der Kassenärztlichen Vereinigung und niedergelassener Arzt in Herford. „Alle Hausärzte sind verpflichtet an den Diensten teilzunehmen. Es ist ein Segen für alle Hausärzte, die vorher immer erreichbar sein mussten.“

Zielgerichteter Fokus auf schwere Notfälle in der Zentralen Notaufnahme des Klinikums

Nicht nur in  Herford und in NRW, überall in Deutschland sind niedergelassene Ärzte im Einsatz, die Patienten in dringenden medizinischen Fällen ambulant behandeln - auch nachts, an Wochenenden und an Feiertagen. „Wenn die Notdienstpraxis der Kassenärzte geöffnet ist, können Patienten mit nicht bedrohlichen Erkrankungen dort schnell und kompetent fachärztlich versorgt werden. Dies gibt uns vor allem am Wochenende und an Feiertagen Zeit, die wir dringend für die Betreuung unserer Patienten benötigen, welche schwerer erkrankt und verletzt sind. Für die Zuordnung der Patienten benutzten wir ein gut untersuchtes Risikoeinschätzungssystem, damit der richtige Patient zum richtigen Arzt kommt“, erläutert Dr. med. Wilfried Schnieder, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Herford.

Patienten werden lückenlos versorgt
Im Herbst 2015 wurde das Versorgungsstärkungsgesetz verabschiedet, in dem auch eine bessere Vernetzung ambulanter und Krankenhausversorgung gefordert wird. „Die Zusammenarbeit zwischen Kassenärzten und Klinikum Herford ist sehr gut. Wir ergänzen und unterstützen uns auch gegenseitig“, erläutert Dr. med. Hermann Lorenz. Es werden 10000 Patientinnen und Patienten im Jahr in der Notdienstpraxis der niedergelassenen Ärzte versorgt,während am Klinikum Herford in der Zentralen

Notaufnahme rund 40000 Patienten behandelt werden. „Die Notdienstpraxis ist nur 20 m von der Anmeldung der Zentralen Notaufnahme entfernt. So ist eine lückenlose Versorgung gewährleistet, so dass die Patienten die eigentlich strikt getrennten Versorgungsstrukturen gar nicht wahrnehmen“, ergänzt Dr. med. Wilfried Schnieder. Wenn der Hausarzt als Ansprechpartner nicht erreichbar ist, ist an einer Stelle im Klinikum Herford immer ein Arzt für die angemessene Versorgung des Patienten verfügbar. 

Infoblock:
Öffnungszeiten Notdienstpraxis niedergelassener Ärzte:
Montag, Dienstag, Donnerstag          18:00 – 22:00 Uhr
Mittwoch, Freitag                               13:00 – 22:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag              08:00 – 22:00 Uhr

Telefonnummer Fahrdienst/Hausbesuche:

Die 116 117 ist kostenfrei und zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag   | Dienstag | Donnerstag    18:00 bis 8:00 Uhr am Folgetag 
Mittwoch | Freitag                           13:00 bis 8:00 Uhr am Folgetag 
Samstag | Sonntag | Feiertag            8:00 bis 8:00 Uhr am Folgetag  


Veranstaltungen

14.08.2017 Informationsabende Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

17.08.2017 Milchcafé/ Still- und Fläschchen-Treff
Stellen Sie Fragen zur Ernährung und Entwicklung Ihres Babys und tauschen Sie sich aus. mehr ...

30.08.2017 Pflege zu Hause "Pflegekurse für pflegende Angehörige''
Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich dazu telefonisch an. mehr ...

12.09.2017 Rund ums Stillen
Gern beantwortet unsere Still- und Laktationsberaterin Ihre Fragen. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick