Aktuelles
header alt

03.07.2015

Eingespieltes Duo bietet neue, innovative Leistungen in Herford an

Dr.med. Ortwin Schneider neben Dr.med. Rainer Denstorf-Mohr
Die beiden Vorstände des Klinikums begrüßen ihre neuen Chefärzte

 

 

Patientenversorgung auf hohem Niveau in Ostwestfalen-Lippe

Dr. med. Rainer Denstorf-Mohr und Dr. med. Ortwin Schneider sind ein eingespieltes Team im Bereich der Behandlung von Verschleißerkrankungen am Bewegungsapparat, insbesondere auf dem Gebiet der Wirbelsäulenchirurgie, Becken- sowie Knieerkrankungen. Dr. med. Ortwin Schneider, Wirbelsäulenchirurg aus Bielefeld und sein Kollege Herr Dr. med. Rainer Denstorf-Mohr, Experte für Endoprothetik und Unfallchirurgie, haben sich zunächst in der Stadt Bielefeld und danach im Landkreis Diepholz einen Namen gemacht und ein starkes Netzwerk aufgebaut. Ab dem 1. Juli nehmen beide Ihre Aufgabe als Chefärzte der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie des Klinikums wahr.

Beide haben nicht lange überlegt, um sich für den gemeinsamen Karriereschritt in Herford zu entscheiden. „Uns gibt es nur im Doppelpack – unser Konzept hat sich in den vergangenen Jahren bewährt, und wir freuen uns, ab sofort in einem so großen Krankenhaus mit umfassendem Leistungsspektrum tätig sein zu dürfen.“ „Der Fächerkanon am Klinikum bietet uns große Vorteile“, begründet auch Dr. med. Ortwin Schneider sein Interesse zum Wechsel nach Herford. „Patienten werden immer älter und kränker, hinzu kommt, dass Eingriffe immer komplexer werden. Patienten, die leider oft an mehreren Erkrankungen leiden, können wir in diesem Spitzenklinikum (dem Klinikum Herford) zielgerichtet optimal versorgen. So sind wir außerdem der höchsten Überzeugung, dass wir unsere Patienten gemeinsam mit größter Sicherheit behandeln können.“

Chefarzt-Doppelspitze startet am Klinikum Herford

Die Kernkompetenz sehen die Chefärzte in der interdisziplinären guten Zusammenarbeit. Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Traumatologie, der Endoprothetik bis hin zu Wechseloperationen und komplexen Wirbelsäuleneingriffen.

„Wir arbeiten bereits seit über 16 Jahren zusammen und können mit unserem Leistungsangebot und langjähriger Erfahrung die Patienten, die oft an gleich mehreren Verschleißerkrankungen leiden, direkt in einer Klinik unter einem Dach behandeln.“ Die Ärzte der Klinik mit innovativem, erweitertem Leistungsspektrum tauschen sich in Konferenzen gemäß den Anforderungen an ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum regelmäßig aus und bieten umfangreiche neue Leistungen an. Auch schwerste Verletzungen bei Arbeitsunfällen z. B. an der Wirbelsäule sowie bestimmte Verletzungen im Kopfbereich können vereint erfolgreich behandelt werden.

Vorstandssprecher Martin Eversmeyer hat die strukturelle Neuausrichtung mit den Schwerpunkten Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie vorangetrieben. „Die fachübergreifende Zusammenführung dieser beiden Spektren ist eine sinnvolle Weiterentwicklung zum Vorteil unserer Patienten. Herzlich Willkommen“, begrüßt Martin Eversmeyer das Team.

Patienten-Informationsveranstaltung

Am Mittwoch, den 8. Juli um 15:00-16:30 Uhr findet in den Konferenzräumen 1+2 in den Räumen der neuen Verwaltung für Patienten eine Informationsveranstaltung zum Thema statt.

Die neuen Chefärzte möchten über die verschiedenen Möglichkeiten der Endoprothetik und über die Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen sowie neue knochenschonende Verfahren am Klinikum Herford informieren. Das Team bietet eine breite Palette diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten. Für den Laien ist der richtige Weg unter der Vielzahl von Angeboten bei Rückenproblemen oft nur schwer zu erkennen. Die fachübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie bietet den Patienten und den niedergelassenen Ärzten den Vorteil, dass es eine zentrale Anlaufstelle für alle Verschleißerkrankungen des Bewegungsapparats gibt.

Alle Interessierten aus Herford und Umgebung sind herzlich eingeladen, ihre Fragen zu stellen und erstmals persönlichen Kontakt aufzunehmen. „Wir möchten uns in Herford vorstellen und für alle Fragen zu möglichen Behandlungsformen und Therapien zur Verfügung stehen“. Zukünftig soll sich die Patienteninformationveranstaltung im Klinikum etablieren und regelmäßig angeboten werden.   

Anmeldungen werden entgegengenommen unter: Unfallchirurgie@klinikum-herford.de und telefonisch unter 05221 -94-2423.


Veranstaltungen

27.11.2017 Informationsabende Mutter-Kind-Zentrum
Informationen rund um die Schwangerschaft und Geburt. mehr ...

21.12.2017 Milchcafé/ Still- und Fläschchen-Treff
Stellen Sie Fragen zur Ernährung und Entwicklung Ihres Babys und tauschen Sie sich aus. mehr ...

Veranstaltungen im Überblick