Aktuelles
header alt

22.06.2015

Auf einem guten Weg

Die Modernisierung der Nordfassade des Klinikums ist abgeschlossen. Zur Eingangsseite zieren das Bettenhaus nun naturfarbene Balzac-Kalkstein-Elemente und energiesparenden Aluminiumfenster. Auf dem Dach ist in dunkelblauen Lettern der Schriftzug Klinikum Herford montiert worden. Er wird nachts mit energiesparenden 8 Volt LEDs betrieben.

90 neue Patientenzimmer mit insgesamt fast 300 neuen Betten sind in den letzten zwei Jahren entstanden. Darüber hinaus sorgen neue komfortable Büros und Arztzimmer für ein angenehmes Arbeitsklima.

„Wir haben viel Wert auf Aufenthaltsräume für unsere Pflegenden gelegt“, erläutert Vorstand Martin Eversmeyer, der die Mitarbeiter- und damit einhergehende Patientenzufriedenheit als Grundvoraussetzung für das erfolgreiche Unternehmen sieht. „Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter und Patienten wohlfühlen“.

Neben dem Bettenhaus ist auch der Umbau der Geriatrie- und sowie der Bereich der Notarzt Garage mit den Bereitschaftsräumen im abgeschlossen worden und im Lager der neuen Apotheke erleichtert nun ein neuer Sortierautomat für Arzneimittel die Kommissionierung. Ebenfalls eingeweiht sind die neuen hellen Büroräume sowie der moderne Reinraum.

Vorstand Rudolf Küster zeigt sich zufrieden: „Wir sind mit dem Gesamtprojekt auf einem guten Weg. Trotz massiver Umbaumaßnahmen ist die Patientenzahl weiterhin steigend“.

Derzeit wird am dritten von insgesamt vier Bauabschnitten gearbeitet. Auf der Südseite werden die Räume der Stationsseite B entkernt, d.h. alle Innenteile werden entfernt und die alten Fenster ausgebaut. Die alten werden komplett saniert, um den gleichen Komfort zu bieten, wie die neu errichteten Räumlichkeiten.

In den beiden letzten Bauabschnitten werden noch einmal rund 90 Patientenzimmer sowie die dazugehörigen Nebenräume, Untersuchungszimmer, und Behandlungsräume grundlegend saniert. Der komplette Ausbau des Bettenhauses soll Ende 2016 abgeschlossen werden.